Diesen Artikel als PDF herunterladen

Die Fassadenelemente «Ecomur flex» aus Glasfaserbeton von Stahlton Bauteile AG ermöglichen einen einzigartigen Gestaltungsspielraum mit grossflächigen, dünnwandigen, zwei und dreidimensional geformten Bauteilen. Diese können in unterschiedlichen Farbtönen durchgefärbt sowie in modellglatten oder strukturierten Oberflächen hergestellt werden.

Nachhaltige Fassadengestaltung mit Glasfaserbeton

Bewusst nachhaltig

Als innovativer Produktionsbetrieb sieht sich Stahlton Bauteile AG zum schonungsvollen Umgang mit den Ressourcen wie Rohstoffen, Energie und Wasser verpflichtet. Der rein mineralische, umweltverträgliche und dauerhafte Werkstoff Glasfaserbeton ist als ökologischer und nachhaltiger Werkstoff für die Gebäudehülle prädestiniert.

Fassadenelemente Ecomur flex aus Glasfaserbeton weisen bezüglich grauer Energie und CO2-Emmissionen eine gute Bilanz auf. In den Eco-BKP-Merkblättern ist Glasfaserbeton als Material aufgeführt, das für die ökologische Planung und Ausführung geeignet ist. Fassadenelemente Ecomur flex sind mit dem Label «eco-bau 2» und Sockel-Elemente mit dem «eco-bau 1» auch in der Eco-Produkteliste aufgeführt.

Stahlton Bauteile AG arbeitet kontinuierlich und intensiv an der Optimierung der Beton-Rezepturen. Dadurch konnte durch eine Zementumstellung der Anteil an grauer Energie wesentlich verbessert werden. Zudem werden alle Elemente aus Glasfaserbeton mit einer zementreduzierten Mischung produziert. Durch die systematische Reduktion an grauer Energie und CO2 können wir einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten.

3-D Druck

Mit den Ergebnissen aus einem mehrjährigen, gemeinsamen Forschungsprojekt von ETH Zürich und Stahlton Bauteile AG, befasste sich Letztere Anfang 2022 mit der Umsetzung des grossformatigen, hochauflösenden 3D-Drucks. Daher ist es heute möglich, individuell geformte Fassadenbauteile mit komplexen Geometrien aus digitalen 3D-Modellen herzustellen. Neben der Produktion von Fassadenelementen können auch grossformatige Elemente für andere Anwendungsbereiche hergestellt werden. So erfolgt gegenwertig die Fertigung von Elementen Ecomur flexSlap für eine Rippen-Filigrandecke für die STEP2-Unit zum Projekt NEST.

Grossformatige Fassadenelemente 3D-Druck

Fassadenelemente aus Glasfaserbeton mit integrierter Photovoltaik

Um die Klimaziele 2050 des Bundes zu erreichen, muss der Anteil an Solarstrom massiv gesteigert werden. Daher hat sich die Stahlton Bauteile AG zum Ziel gesetzt, Photovoltaik-Module ästhetisch derart in die Fassadenelemente Ecomur flexSolar zu integrieren, dass der gestalterische Spielraum für den Architekten nicht eingeschränkt wird. Die langlebigen Hochleistungsmodule können farblich auf das Fassadenelement abgestimmt werden.

Fassadenelemente mit integrierter Photovoltaik

Akustik für hinterlüftete Fassaden

Die Stahlton Bauteile AG begleitete als Wirtschaftspartner das 2-jährige Forschungsprojekt «Stadtklang – Aktivierung von Klangraumqualitäten urbaner Aussenräume» der Hochschule Luzern. In der Folge hat Stahlton Bauteile AG die perforierten Akustikelemente Ecomur flexPhon aus Glasfaserbeton entwickelt, deren Wirkung im Wesentlichen auf Schallabsorption und Schalldiffusion basiert. Diese können in die Fassade integriert werden, um Lärm zu reduzieren und die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern. Je nach Perforation, Dämmdicke und dem konstruktiven Fassadenaufbau können Schallwellen im Bereich von 250 – 1000 Hz absorbiert werden, welche den charakteristischen Frequenzen von Strassenverkehrslärm entsprechen.

Alle Bilder: Stahlton Bauteile AG

Stahlton Bauteile AG

Stahlton Bauteile AG
Hauptrasse 131
CH-5070 Frick
Tel. +41 62 865 75 00
E-Mail: [email protected]
Internet: https://www.stahlton-bauteile.ch